Aktuelles

Verabschiedung von Hr. Porada (Bibliothek) in den Ruhestand

Lieber Herr Porada,

wir verabschieden Sie in den Ruhestand. Eigentlich kann das gar nicht sein, denn Sie sind viel zu junggeblieben, zu engagiert, zu „umtriebig“, als dass Sie in den Ruhestand gehen könnten.

Für Sie ist es ein Start in eine wunderbare neue Zeit, in der Sie Muse für all diejenigen und all das haben, was Ihnen (außerhalb der Bibliothek der JPP-Schule und der GSSO) am Herzen liegt! Wir freuen uns für Sie und mit Ihnen!

Für uns jedoch ist es ein herber Verlust!

Sie waren 15 Jahre lang Leiter der Bibliothek der beiden Schulen. Sie waren viel, viel mehr als ein Bibliothekar und Ihre Bibliothek ist keine im hergebrachten Sinne.

Es gab so viel Begegnung und Bewegung in der Bibliothek

  • bei Veranstaltungen: z.B. zum Thema „Demokratie stärken, Rechtsextremismus bekämpfen“, aber auch zum Thema: „Zocken bis der Arzt kommt“. Es gab sogar einen Flohmarkt mit 100 Ständen. Außerdem wurden an Elternabenden sehr unterhaltsame Führungen durch die Bibliothek angeboten. Nicht zu vergessen die Veranstaltungen zur Fußball WM.
  • bei Vorführungen: Das Jugendtheater war fast jährlich zu Gast, Filmfestivals wurden durchgeführt und die „Magischen 3“ gaben Zauberkünste zum Besten.
  • bei Lesungen: wie z.B. der von Herrn Landrat Fuchs, der die Weihnachtsgeschichte vorlas.

Sie haben einen Lebens-/ Gesprächs-/ Austausch (Kaffee-Ecke)-/Lese-/Arbeits- und Ruheraum für Schüler und Schülerinnen und Lehrkräfte geschaffen. 

Sie haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur zum Lesen gebracht, sondern den einen oder die andere auf ihrem Weg in der Schule begleitet und auch des Öfteren Probleme gelöst und ihnen etwas für ihr Leben mitgegeben. 

Aber die Bibliothek war und ist auch ein Ort, den Kolleginnen und Kollegen der beiden Schulen immer sehr gerne aufsuchten und aufsuchen, sei es, um sich die neusten Romane etc. auszuleihen, sei es zu einem netten Plausch, bei dem es immer etwas zu Lachen gab - Sie sind eben nicht nur tiefsinnig, sondern auch eine Frohnatur! Es war immer ein Lichtblick, bei Ihnen in der Bibliothek vorbeizuschauen!

Natürlich werden immer noch alle – Kolleginnen und Kollegen wie auch die Schülerinnen und Schüler – sehr gerne Gäste bzw. Besucher der Bibliothek sein, denn Frau Hölzle-Spaney bleibt uns erhalten – wie schön! – und wird die Bibliothek in Ihrem Sinne weiterführen ( zusammen mit Ihrer Nachfolge) – gemäß dem Buchzitat von Pascal Mercier aus „Nachtzug nach Lissabon“:

„Nicht nur in der Zeit sind wir ausgebreitet. Auch im Raum erstrecken wir uns weit über das hinaus, was sichtbar ist. Wir lassen etwas von uns zurück, wenn wir einen Ort verlassen, wir bleiben dort, obgleich wir wegfahren“.

Sie bleiben unvergesslich, lieber Herr Porada!

Wir wünschen Ihnen, lieber Herr Porada, alles Gute, weiterhin so viel Tatendrang und Humor! Vergessen Sie auch uns nicht ganz! Lassen Sie von sich hören!

Ihr Johann-Philipp-Palm- und Grafenberschule-Kollegium

Thomas Porada spendet das Geldgeschenk beider Schulleitungen in Höhe von € 100,00 dem Tierschutzverein Schorndorf e.V. für die Unterstützung des Taubenturms. Der Spender war von Aura Leonhardt und ihrem unermüdlichen Engagement und Einsatz sehr angetan, so dass er die Spende um weitere € 50,00 erhöhte.
Scheckübergabe
(Von links nach rechts: Sabine Hermann - 1. Vorsitzende Tierschutzverein Schorndorf, Aura Leonhardt, Thomas Porada)

Johann-Philipp-Palm-Schule
Grabenstraße 10
73614 Schorndorf

Telefon: 07181 604-100
Telefax: 07181 604-111

E-Mail: info@jpp-schule.de

© 2018 Johann-Philipp-Palm-Schule Schorndorf