Unsere Veranstaltungen in der Bibliothek des Beruflichen Schulzentrums Schorndorf

(Eingang: Olgastr. 15)

Donnerstag, 04. Mai 2017 (geschlossene Veranstaltung)

Ensemble Radiks:
Wir waren mal Freunde - Blick zurück nach vorn

Ein Theaterstück zu den Themen: Soziale Kompetenz, Fremdenfeindlichkeit, Gewaltprävention und Lebensentwürfe junger Menschen. Eine Kooperation der Bibliothek mit der Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen, der Grafenbergschule und der Johann-Philipp-Palm-Schule sowie deren Fördervereinen.



 

Ausstellung

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen




 

Vortrag - Donnerstag, 23. März 2017 um 19 Uhr

Rechtspopulismus - was, wieso? Was tun?

Prof. (em) Titus Simon vormals Hochschule Magdeburg-Stendal

Rechtsextremisten und Rechtspopulisten waren die Profiteure während der jüngsten europäischen und außereuropäischen Krisen. Prof. Dr. Titus Simon plädiert in seinem Vortrag dafür, sich umfassend mit den verschiedenen Spielarten des Rechtspopulismus auseinanderzusetzen.



 

Montag, 26. Mai 2014 (geschlossene Veranstaltung)

Ensemble Radiks - Fake oder War doch nur Spaß.

Eine mobile Theaterproduktion für Schulen und Jugendeinrichtungen zum Thema: Cyber-Mobbing, Mobbing und Medienkompetenz. Eine Kooperation der Bibliothek mit der Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen, der Grafenbergschule und der Johann-Philipp-Palm-Schule sowie deren Fördervereinen.



 

Freitag, 17. Mai 2013 (geschlossene Veranstaltung)

Der Befreiungsminister - Gottlob Kamm und die Entnazifizierung in Baden-Württemberg.

Lesung mit Frau Kamps aus dem gleichnamigen Buch von Bertold Kamm und Wolfgang Mayer. Frau Kamps ist die Tochter von Gottlob Kamm. Eine Kooperation der Bibliothek mit der Fachschaft Geschichte/Gemeinschaftskunde der Grafenbergschule und der Johann-Philipp-Palm-Schule.



 

Mittwoch, 24. April 2013 (geschlossene Veranstaltung)

Ensemble Radiks - Fake oder War doch nur Spaß.

Eine mobile Theaterproduktion für Schulen und Jugendeinrichtungen zum Thema: Cyber-Mobbing, Mobbing und Medienkompetenz. Eine Kooperation der Bibliothek mit der Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen, der Grafenbergschule und der Johann-Philipp-Palm-Schule sowie deren Fördervereinen.



 

Freitag, 01. März 2013 um 20.00 Uhr

Doctor Marrax präsent seine "Zauberkunst einer vergangenen Zeit"

Soloprogramm




 

Freitag, 23. November 2012 um 20.00 Uhr

Die "Magischen Drei" präsentieren ihre "Blaue Revue"

Die "Magischen Drei" sind "Doctor Marrax, der alte Haudegen", "Filou, der charmante Sprechzauberer" und "Phillip Flint, der Straßenzauberer".

Voraussichtlich im Februar oder April 2013 beehrt uns dann "Filou" mit seinem Soloprogramm und im März gastiert "Doctor Marrax".




 

10. Mai 2012 ab 18 Uhr in der Bibliothek

3. Kurzfilmfestival im Blauem Haus

Eintritt frei. Für Bewirtung ist gesorgt.



14. Oktober 2011 - 11. November 2011 - 09. Dezember 2011 - jeweils 20 Uhr

Zauberrevue im Beruflichen Schulzentrum Schorndorf




 

Samstag, 9. Oktober 2010 von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr

2. Flohmarkt für jedermann im Beruflichen Schulzentrum Schorndorf

Dieser findet auf dem Schulhof statt. Zugang über Grabenstr. 10 oder Olgastr. 15. Stand 3 € pro Meter, Schüler 2 €. Anmeldung vor und nach den Sommerferien von montags bis freitags (8 bis 14 Uhr) unter 07181 / 604-507.

 

Samstag, 8. Mai 2010 9.00 bis ca. 17.00 Uhr

1. Flohmarkt für jedermann im Beruflichen Schulzentrum Schorndorf

Ein Floh- und Trödelmarkt findet erstmals auf dem Schulhof des Beruflichen Schulzentrums statt. Wer einen eigenen Trödelstand aufbauen möchte, kann sich in der Schulbibliothek unter der Telefonnummer 07181 / 604-507 anmelden. Der Standpreis beträgt 3,00 Euro pro laufen-den Meter, Schüler mit einem Schulbibliotheksausweis bezahlen 2,00 Euro. Die Einnahmen kommen der Schulbibliothek zu Gute. Diese verkauft an einem eigenen Stand ca. 1,5 Tonnen Bücher zu Schnäppchenpreisen.

 

Dienstag, 20. April bis Freitag, 30. April 2010 jeweils 8.00 bis 14.00

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen. Baden-Württemberg für Toleranz und Menschlichkeit

Eine Ausstellung des Fritz-Erler-Forums der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Ausstellung informiert auf 16 Tafeln über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus mit speziellem Fokus auf die Entwicklung in Baden-Württemberg. Mögliche Ursachen und Ausprägungen rechtsextremer Einstellungen und Verhaltensweisen werden dargestellt. In der Ausstellung kommt auch zum Ausdruck, wie jede und jeder sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen und zeigen kann, dass Diskriminierung, Rassismus und Gewalt keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

 

Mittwoch, 2. Dezember 2009 17.30 bis 18.30 Uhr

Landrat Johannes Fuchs liest vor

Weihnachtliche Geschichten in der Schulbibliothek

Der Landrat des Rems-Murr-Kreises Johannes Fuchs liest in der Bibliothek in besinnlicher Atmosphäre eine oder mehrer Weihnachtsgeschichten vor. Trotz eines vollen Terminkalenders hat er die Einladung von Bibliotheksleiter Thomas Porada für diese Vorleseaktion gerne angenommen.

Wer für eine Stunde die Hektik des Alltages oder der vorweihnachtlichen Zeit hinter sich lassen möchte, kann den Landrat mal hautnah und in einer gänzlich anderen Funktion als üblicherweise erleben. Was er genau zum Besten geben wird, möchte er noch nicht verraten. Ein heißer Kandidat ist jedoch Charles Tazewells "Der kleine Graue", eine bezaubernde Geschichte, die Weihnachten mal aus einer ganz anderen Sicht beleuchtet. Geeignet auch für Kinder ab ca. 8-9 Jahren. Der Eintritt ist frei.

 

Donnerstag, 19. November 2009 ab 19:30 Uhr

Jugendmedienwelten in der Schulbibliothek

Ein Streifzug durch die Geschichte der für Jugendliche gemachten und von Jugendlichen genutzten Medien

Prof. Dr. Manfred Nagl von der Hochschule der Medien gibt anhand zahlreicher Beispiele einen anschaulichen Überblick, welche Medien sich im Laufe der Jahrhunderte an Kinder und Jugendliche richteten und wie diese ihrerseits mit Medien umgegangen sind. Dabei zeigt sich, dass das Verhältnis von Kindern und Jugendlichen zu Medien zwar zahlreichen Wandlungen unterlag, aber auch - bis zum heutigen Tag - erstaunliche Konstanten aufweist.

Zu diesen Konstanten gehört beispielsweise, dass es das junge Publikum in Sachen Medienkonsum den Erwachsenen noch in keiner Generation recht machen konnte. Nicht nur unter diesem Aspekt können sich aus dem Blick in die Geschichte auch hilfreiche Hinweise für die gegenwärtig wieder sehr aufgeregt geführte Mediendiskussion ergeben. Die Hochschule der Medien in Stuttgart besitzt eine Sammlung historischer Kinder- und Jugendmedien mit über 4.000 Exponaten, die Prof. Nagl initiiert hat. Einige davon wird er in seinem Vortrag vorstellen. Vortragsdauer ca. 90 Min.

 

Donnerstag, 12. November 2009 ab 19:30 Uhr

Zocken bis der Arzt kommt

Vortrag über Computerspiele, deren Formen und Auswirkungen

Timo Strohmaier (Bachelor of Arts, Medien- und Kommunikationsmanagement) stellt die zentralen Entwicklungen der Computerspielindustrie, die aktuelle Marktsituation sowie erfolgreiche Spielformen und Genres vor. Er macht die Unterschiede zwischen PC- und Konsolenspiele deutlich und betrachtet deren geschichtliche Entwicklung. Den Abschluss der Veranstaltung bildet ein Abriss über die so genannten Killerspiele. An Hand konkreter Beispiele aus der medienwissenschaftlichen Forschung wird das Thema Gewalt in den Medien diskutiert.

Der Vortrag entstand in Kooperation mit dem Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK), einer wissenschaftlichen Einrichtung der Hochschule der Medien Stuttgart. Er ist Bestandteil einer zweiteiligen Reihe in der Schulbibliothek. Eine Woche später ist Prof. Dr. Manfred Nagl (Hochschule der Medien Stuttgart) zu Gast. Er wird über Jugendmedienwelten sprechen und einen Streifzug durch die Geschichte der für Jugendliche gemachten und von Jugendlichen genutzten Medien machen.