Die Juniorenfirma („Factura e. V.“) der Johann-Philipp-Palm-Schule unterstützt den Tierschutzverein Schorndorf mit einer Spende im Wert von 300 €.

 

Der Factura e. V. wurde  2003 gegründet, wird aber erst seit diesem Jahr unter diesem Namen geführt. Der Verein arbeitet in erster Linie sozial und nachhaltig und spendet in regelmäßigen Abständen Geld für gute Zwecke. Zusammen mit den betreuenden Lehrkräften Frau Petra Klinghammer und Frau Beate Rack beschlossen die Schüler, dass die Spende dieses Jahr an den Tierschutzverein Schorndorf geht.

Der Tierschutzverein Schorndorf wurde im Jahre 1958 gegründet und ist damit einer der ältesten. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, durch Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung für den Schutz und das Wohl der Tiere mit all ihm zur Verfügung stehenden Mitteln einzutreten. Insbesondere versucht die Tierstation, Tieren zu helfen und ihnen Fürsorge zu geben.

Die Schüler der Juniorenfirma Factura e. V. haben den Tierschutzverein in Schorndorf ausgewählt, da Menschen oft nicht an Tiere denken, die ebenfalls Lebewesen sind.

Auch der Factura e. V. hat sich verändert. Neu ist die Verankerung in den regelmäßigen Stundenplan des Berufskollegs. Dies hat den Vorteil, dass die im Wirtschaftsunterricht gelernte Theorie im Rahmen der Juniorenfirma praktisch angewendet werden kann. Viele unternehmerische Prozesse, von der Verbuchung bis zur Kalkulation des wirtschaftlichen Risikos, werden realistisch abgebildet. Die Einschätzung von Chancen und Risiken, Marketingmaßnahmen und vieles mehr werden geübt. Die Schüler sind somit sehr motiviert und versprechen sich eine gezielte Vorbereitung für ihren späteren Beruf.

 

Text von Angela Herter, Selina Marschall, Laura Max, Susa Natterer und Nathalie Sperl

 

Von links nach rechts: Petra Klinghammer (Lehrerin), Beate Rack (Abteilungsleiterin), Heinz Wutzke (Vorsitzender des Tierschutzverbandes), Angela Herter und Nathalie Sperl (Schülerinnen); Vorne: Hund Sam